Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
wie Sie sicher den Medien entnommen haben, werden wir unsere Schule erst nach und nach wieder öffnen können.

Hierbei muss die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln oberste Priorität haben. Ein Tragen des Mund-Nasen-Schutzes während des Unterrichts ist nicht vorgesehen. In den Pausen sowie dem Zeitraum der Schülerbeförderung wird das Tragen dringend empfohlen. Das Lehrerraumprinzip wird aufgehoben. Die Klassen werden in einem Raum durchgängig unterrichtet. Die Räume der Klassen werden möglichst weit voneinander entfernt gewählt. Die Pausen werden zunächst für jede Klasse separat in einem festgelegten Schulhofbereich, voneinander getrennt, verbracht.

Schülerinnen und Schüler, die einer Risikogruppe angehören sowie diejenigen, die mit Angehörigen von Risikogruppen in häuslicher Gemeinschaft leben, können nach Rücksprache mit der Schulleitung vom Unterricht befreit werden und ins "Homeoffice" gehen.

Ab dem 27. April beginnen die Abschlussklassen den Unterricht in den Prüfungsfächern Deutsch, Englisch und Mathe. Die Klassen werden geteilt, so dass jeden Tag nur die halbe Klasse unterrichtet wird.

Die 9a wird ihren Kernunterricht ab dem 18. Mai wieder beginnen.

Für alle anderen Klassen wird das Lernen zu Hause weiterhin einen wichtigen Stellenwert haben. Hierzu haben wir klare Rahmenvorgaben gegeben:

  1. Materialpakete werden für die Schülerinnen und Schüler bereitgestellt, die keine mobilen Endgeräte zu Hause zur Verfügung haben. Diese Pakete werden zu vereinbarten Zeiten bereitgestellt und von den Schülerinnen und Schülern in der Schule abgeholt. Dies regeln die Klassenlehrkräfte.
  2. Alle Lehrkräfte stellen regelmäßig Aufgaben in Teams für ihre Klassen zur Verfügung. Dies geschieht unter folgenden Maßgaben:
  • Verständliche Aufgabenstellung
  • Angemessener Aufgabenumfang (Klassen 5 bis 8 täglich drei Stunden – Klassen 9 und 10 vier Stunden)
  • Die im Homeschooling erstellten Aufgaben dürfen nicht benotet werden. Es dürfen aber bei Wiederbeginn des Unterrichts kurze Tests, Lernzielkontrollen oder mündliche Abfragen erfolgen.
  1. Die Lehrkräfte klären mit den Klassen, in welchem Rahmen die Ergebnisse zurückgemeldet werden.
  2. Es gibt eine Möglichkeit, dass die Klassen in Teams Fragen zu den gestellten Aufgaben stellen.

Ein wöchentlicher kurzer Gruppenchat „Wie geht’s euch?“ soll den Klassen die Möglichkeit des Austausches geben.

  1. Alle Lehrkräfte bieten verbindliche wöchentliche Sprechzeiten in Teams an.
  2. Bei Nichterreichbarkeit sowie Ausbleiben des Rückmeldens der Ergebnisse müssen die Klassenlehrkräfte dies schriftlich dokumentieren (Schulpflichtsverletzung).

Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Jaeger wird über Teams für Sie und Ihre Kinder Sprechzeiten anbieten. Diese Termine werden zeitnah auf der Homepage der Schule veröffentlicht.

Auch sämtliche neu hinzukommende Informationen und Regelungen veröffentlichen wir immer sofort auf der Homepage.

Wir hoffen, Sie fürs erste ausreichend informiert zu haben. Bei jeglichen Fragen wenden Sie sich bitte an uns.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

 

 

Thomas Seeliger und Sabine Fasterling

Über uns

Seit August 2018 sind wir eine Realschule. Davor waren wir eine Oberschule, die 2011 aus der Haupt- und Realschule der Samtgemeinde Isenbüttel hervorgegangen war.

Kontakt

05374 965630
Schulstraße 3 - 38547 Calberlah
05374 965656