Calberlah. Party statt Pauken: Abrocken zum Sound von Area Code 05374, Alligators und Gaussbusters war gestern Vormittag in der Oberschule in Calberlah angesagt. Rund 300 Schüler blendeten knapp zwei Stunden lang Mathe, Englisch, Bio und Co aus und feierten stattdessen mit den Nachwuchsbands aus Calberlah, Helmstedt und Velpke .

Musiklehrer Arvid Kraft hat das Erfolgsevent School of Rock nach zweijähriger Pause wiederbelebt: Drei Bands bestreiten zusammen drei Konzerte - in jeder Schule eines. Die Idee sei, den Nachwuchsmusikern und -sängern ein Forum zu bieten: "Sie spielen ein Mal vor eigenem und zwei Mal vor fremdem Publikum. Das hat sich bewährt", sagte Kraft. Fit seien die Bands für die kleine Tournee allemal, obwohl sich zumindest Area Code 05374 gerade erst vor gut einem halben Jahr neu formiert haben.

Lampenfieber? "Kein bisschen", versichern die Sänger Joshua Breuer und Nessy Reinecke. Und Gitarrist Eric Arndt ist schon ganz heiß auf die Show: "Endlich wieder School of Rock. Wenn's nach mir geht, könnte es das jeden Tag geben." Area Code 05374 spielten ihren Heimvorteil aus. Eric Arndt (Gitarre/Bass/Gesang), Pascal Küster (Schlagzeug), Hannes Heuer (Gitarre) und Holger Schlüter (Bass) traten in wechselnder Formation mit den Sängern Nessy Reinecke, Janice Ottmann, Joshua Breuer, Mandy Baur und Max Schröder auf - und trafen voll den Nerv ihrer Mitschüler. Klar, dass die eine Zugabe forderten.

Aus: Aller-Zeitung vom 07.03.2012