lalla einstiegCalberlah. Aha-Erlebnis im Unterricht: Die Achtklässler der Calberlaher Oberschule staunten nicht schlecht, als Polizeioberkommissar Dirk Lalla sie im Politikunterricht über die Feinheiten des deutschen Schadensersatz- und Strafrechts informierte. Lebendig und realitätsnah schilderte er die Rechtslage.
Was als Dummejungenstreich beginnt, kann sehr schnell sehr teuer werden: „Unsinn auf den Bahnschienen zu treiben, ist nicht nur lebensgefährlich", sagte der Bundespolizist. „Selbst wenn kein Mensch zu Schaden kommt, die Verspätung eines ICE kostet pro Minute 800 Euro. In einem vernetzten Fahrplan kommen da schnell Summen zusammen, die man in seinem ganzen Leben nicht mehr abstottern kann."
Zahlen müssen dann alle, die daran beteiligt waren – auch die Anstifter oder diejenigen, die das alles mit dem Handy gefilmt haben. „Und das 30 Jahre lang."
Graffiti oder Sachbeschädigung sind ebenfalls keine Kavaliersdelikte. Nicht nur der Sprayer selbst, sondern auch derjenige, der die Spraydosen besorgt und derjenige, der grinsend dabeisteht müssen blechen – und obendrein gibt?s Strafverfahren.
Erstauntes Murmeln der Schüler erntete Lalla, als er sie über Urkundenfälschung aufklärte: „Sogar ein Ausradieren im Klassenbuch oder das Fälschen der Elternunterschrift ist bereits eine Straftat."

Aus: Aller-Zeitung vom 26.05.2012

Bilder aus dem Klassenzimmer

[widgetkit id=26]